Fielmann stiftet Pflanzen für AWO-Familienzentrum in Wankendorf

Wankendorf1

Wankendorfs Bürgermeisterin Silke Roßmann, die Koordinatorin des Familienzentrums Anke Schirm, der stellvertretende Fielmann-Niederlassungsleiter Janco Scheele und Haustechniker Rüdiger Blank bei der Spendenübergabe.

Wankendorf2

Die Koordinatorin des Familienzentrums Anke Schirm (re.) und der stellvertretende Fielmann-Niederlassungsleiter Janco Scheele vor dem Neubau des AWO-Familienzentrums in Wankendorf. Janco Scheele übergibt einen der Kugelahorn-Bäume und zwei Harlekin-Weiden.

Wankendorf3

Wankendorfs Bürgermeisterin Silke Roßmann, der stellvertretende Fielmann-Niederlassungsleiter Janco Scheele und die Koordinatorin des Familienzentrums Anke Schirm bei der Spendenübergabe vor dem Pavillion des AWO-Familienzentrums in Wankendorf.

Feierliche Eröffnung des Familienzentrums am 5. Mai 2018

Die Eröffnung des AWO-Familienzentrums in Wankendorf rückt immer näher. Auch der Außenbereich der künftigen Anlaufstelle für Familien im Kreis Plön nimmt jetzt Formen an. Hierbei unterstützt Deutschlands größter Optiker Fielmann das AWO-Familienzentrum und stiftet für die Begrünung des Außengeländes 50 Hainbuchen, 30 Kirschlorbeer-Sträucher, 15 Schmetterlingssträucher, fünf Kugelahorn-Bäume und fünf Harlekin-Weiden.

Innenstaatssekretär Torsten Geerdts besucht AWO-IntegrationsCenter in Neumünster

Eine neue Sprache, eine neue Umgebung, eine neue Kultur, ein neuer Job: Menschen, die voller Hoffnung und mit einer großen Portion Mut ihre Heimat verlassen haben, stehen vor großen Herausforderungen. Mit Sprachkursen, Migrationsberatung oder der sozialen Betreuung von Asylsuchenden hilft die AWO Schleswig-Holstein in ihren IntegrationsCentern Migranten*innen und Geflüchteten diese Herausforderungen gemeinsam zu meistern. Für diese Arbeit der AWO gab es am Mittwoch Lob von Innenstaatssekretär Torsten Geerdts, der sich im IntergrationsCenter in Neumünster ein Bild von den täglichen Aufgaben der Kollegen*innen machte.

Torsten Geerdts Neumuenster