Sad woman sitting by the window looking outside

Fachzentrum für Suchtfragen Lübeck

Unsere Einrichtungen bieten professionelle Beratung und Lebenshilfe für Menschen mit riskantem und schädlichem Konsum psychotroper Substanzen.

Das Angebot reicht von der Unterstützung zur Verringerung des Konsums über ambulant betreutes Wohnen, Begleitung substituierter Menschen und Straßensozialarbeit bis hin zur Begegnungsstätte tea & talk. Das gesamte Fachzentrum für Suchtfragen ist als zertifizierter Fitkids-Standort anerkannt. Das gesamte Team arbeitet somit systemisch/familienorientiert.

Beratungsstelle für Suchtfragen

Zielgruppe der Beratungsstelle sind Menschen mit riskantem und schädlichem Konsum psychotroper Substanzen, Menschen mit polytoxikomanen Störungen, deren Angehörige und Menschen aus dem sozialen Umfeld. Die professionelle Suchtberatung ist eine wissenschaftlich fundierte, konkrete Entwicklungs- und Lebenshilfe. Dreh- und Angelpunkt des Zielspektrums bildet die nachhaltige Veränderung des Substanzkonsums, ohne die positive Entwicklungen in anderen Problembereichen unwahrscheinlich sind.Bei der Veränderung des Substanzkonsums haben sich als zentrale Zielachsen lebenslange Abstinenz, Konsumreduktion und Schadensminderung herausgebildet. 

Angeboten werden u. a.:

  • Informationen und Hilfe, wenn es um psychotropen und/oder multiplen Substanzkonsum geht
  • Beratung von suchtgefährdeten und/oder abhängigen Jugendlichen und Erwachsenen
  • Angehörigen- und Familienberatung
  • Kostenklärung, Therapievorbereitung, Therapievermittlung
  • Vermittlung in Entgiftungen
  • Ambulante (Sucht-)Nachsorge
  • Prä- und postnatale Drogenberatung für Schwangere und Eltern mit Kleinkindern
  • Angebote/Aktionen für Kinder und Familien im Rahmen von FitKids
  • Themenzentrierte Gruppenangebote nach Bedarf

kostenlos – anonym – individuell

Hier kommen Sie zu unserer Onlineberatung

Psychosoziale Betreuung substituierter Menschen in Lübeck

Die Betreuung substituierter Menschen ist ein Angebot zur Beratung und Begleitung, das im Wesentlichen folgende Schwerpunkte hat:

·         Unterstützung bei behördlichen und lebenspraktischen Angelegenheiten

·         Förderung der beruflichen Wiedereingliederung

·         Reflektion von Beikonsum und Rückfällen

·         Förderung von psychischer Stabilität und sozialer Kompetenz

·         Begleitung bei Krisen

·         Motivation bei der Distanzierung von der Drogenszene

Auf Wunsch: Therapievorbereitung und Therapievermittlung  sowie Unterstützung bei der Beantragung einer Eingliederungsmaßnahme

Frauenberatungsstelle 

Unsere Frauenberatungsstelle in der Wakenitzmauer 172 bietet Beratung und Hilfe bei Konsum psychotroper Substanzen, bei der Bewältigung sozialer Folgen davon, Vermittlung in Therapie oder andere Hilfen.

Sprechzeiten: Montag 9:00 bis 12:00 Uhr und Mittwoch 15:00 bis 18:00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung unter 0451 79988-0

Angebot für Kinder aus suchtbelasteten Familien, Lübeck und Umgebung

Ein problematischer Substanzkonsum hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche von Betroffenen, ganz besonders aber auf die eigene Familie. Klient*innen werden daher auch in ihrer Elternrolle angesprochen. Damit rücken die Kinder in den Fokus.

Erfahrungen zeigen, dass Kinder, die mit mindestens einem suchtbelasteten Elternteil leben, besonderen Belastungen, z.B. durch soziale Ausgrenzung und Vernachlässigung, ausgesetzt sind. Die Herausforderungen, die sich durch ein erkranktes Elternteil ergeben, stellen für die betroffenen Kinder oft eine kaum zu bewältigende Aufgabe dar.

Wir streben an, mit einem Angebot einer Gruppe für Kinder aus suchtbelasteten Familien in Lübeck einen Ort für diese Kinder schaffen, an dem sie sich wertgeschätzt fühlen, offen sprechen, sowie ihre Potenziale entwickeln und verwirklichen können.

Ergänzend dazu werden auch die suchtbelasteten Eltern bzw. Elternteile einbezogen. Häufig brauchen sie Ermutigung und Unterstützung bei der Wahrnehmung ihrer Elternverantwortung. Wichtig ist anzuerkennen, dass auch suchtbelastete Menschen gute Eltern sein können, sofern sie durch ein gutes Hilfenetzwerk und passende Angebote unterstützt werden.

Gruppenangebot kontrollierter Cannabiskonsum in Lübeck

Cannabiskonsumenten, die sich mit ihrem Konsum nicht mehr wohl fühlen und daran etwas ändern möchten, können das Gruppenangebot „Cantrol – Du kannst Deinen Cannabiskonsum kontrollieren!“ in Anspruch nehmen. Dies möchte Cannabiskonsumenten darin unterstützen, ihren Konsum einzuschränken oder ganz einzustellen. Jede*r Cantrol-Teilnehmer*in entscheidet selbst, wie eine Veränderung aussehen kann und in welchem Tempo er/sie die selbst gesetzten Ziele erreichen möchte.

Ambulant Betreutes Wohnen in Lübeck 

Im Rahmen der Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Menschen bieten wir in Lübeck eine sozialpädagogische Beratung und Betreuung im eigenen Wohnraum an. Ziel ist, den Klient*innen eine Teilhabe im öffentlichen Raum und ein selbständiges und selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung zu ermöglichen. Gemeinsam wird ein individueller Hilfeplan erstellt, der regelmäßig reflektiert und überprüft wird. Dauer und Frequenz der Betreuung orientieren sich dabei am individuellen Bedarf. Themen können z.B. sein:

·         Suche nach Alltagsstrukturen

·         Erarbeitung von Perspektiven im beruflichen und privaten Setting

·         Unterstützung bei der Wiedereingliederung in Arbeit und Gesellschaft

·         Klärung der finanziellen Verhältnisse

·         Anleitung zu selbständiger Wohnungs- und Körperhygiene

·         abstinente Freizeitgestaltung

Die Prozessbegleitung und Kooperation mit externen Diensten wie Jobcenter, Sozialamt, Ärzt*innen, gesetzlichen Betreuer*innen etc. runden das Angebot ab.

Ambulante Nachsorge in Lübeck und Südholstein

Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die eine Entwöhnungsbehandlung abgeschlossen haben und weitere Unterstützung zur Stabilisierung in Anspruch nehmen möchten. Themen sind hier:

·         Festigung der Abstinenz

·         Umsetzung der Therapieziele im Lebensalltag

·         Unterstützung bei der Reintegration im familiären und beruflichen Umfeld

·         Austausch und Begegnung mit Menschen, die ebenfalls eine Rehabilitationsbehandlung abgeschlossen haben

Suchtprävention

Die Suchtprävention ist ein zusätzliches Angebot des Fachzentrums für Suchtfragen. Sie bietet gegen ein entsprechendes Entgelt Folgendes an:

·         Betriebliche Präventionsveranstaltungen

·         Infoveranstaltungen für Schulklassen

·         Infoveranstaltungen für Eltern

·         Mitgestaltung präventiver Großveranstaltungen für Schulen

·         Fachberatung suchtpräventiver Projekte aller Art

Suchtberatung JVA in Lübeck

Die aufsuchende Sozialarbeit im Strafvollzug dient der Beratung und Betreuung  suchtkranker Menschen. Wir bieten im Rahmen dieser Arbeit:

·         Gesprächsangebote für inhaftierte Frauen und Männer

·         Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten

·         Kostenklärung, Therapievorbereitung und Therapievermittlung

·         Psychosoziale Begleitung Substituierter

·         Vorbereitung der Entlassung

·         Weiterbetreuung nach der Haftentlassung

·         Weiterbetreuung nach regulär abgeschlossener oder abgebrochener Therapie

·         Angehörigenberatung

·         Verschiedene Gruppenangebote

 

Selbsthilfegruppen in Lübeck

Aus der Arbeit in der Beratungsstelle haben sich folgende Selbsthilfegruppen entwickelt:

Eltern Cannabis konsumierender Kinder
Sie haben Sorgen, weil Ihr Sohn oder Ihre Tochter Drogen konsumiert? Sie suchen Unterstützung durch andere Betroffene? Dann sind Sie bei uns richtig! Wir tauschen unsere Erfahrungen aus, geben einander Hilfestellung bei besonderen Problemlagen und unterstützen uns gegenseitig auf dem Weg.
An erster Stelle steht bei uns die Frage, wie wir als Eltern lernen können mit der Drogenproblematik unserer Kinder umzugehen, damit es uns selbst besser geht. Gruppentreffen jeden 1. Mittwoch im Monat von 18.00 bis 20.00 Uhr. Wir halten uns an Gruppenregeln und jeder gibt nur so viel von sich preis, wie er bereit ist. Außerhalb der Gruppe wird über niemanden gesprochen. Kontakt über die Drogenberatungsstelle.

 

Begegnungsstätte "tea and talk" in Lübeck

Seit März 2023 ersetzt die neue Begegnungsstätte „tea & talk“ unseren Kontaktladen und bietet vielfältige Möglichkeiten. Es steht dort ein Außengelände zur Verfügung sowie unterschiedliche Innenräume.

In unserer Begegnungsstätte bieten wir:

·         Rückzugsmöglichkeit vom Szenealltag (ohne Drogenkonsum)

·         Aufenthalt und Gespräche in entspannter Atmosphäre

·         Hilfe und Beratung bei behördlichen Angelegenheiten

·         Unterstützung bei Bewerbungen und Wohnungssuche

·         Informationen über das Lübecker DrogenSuchthilfesystem

·         Gesundheits- und Sozialberatung

·         Sprechzeiten mit Sprachmittler*innen auf Anfrage

·         Spritzentausch/Safer-Use-Beratung

·         Kondomvergabe/Safer-Sex-Beratung

·         Kostenlose Testung auf HIV und Hepatitis

·         Duschgelegenheit

·         Nutzung der Waschmaschine und Trockner

·         Eine Frauengruppe donnerstags um 9.30 Uhr

Straßensozialarbeit in Lübeck

Die Straßensozialarbeit ist ein niedrigschwelliges Angebot für suchtkranke Menschen. Unser Einsatzgebiet umfasst die Lübecker Altstadt sowie das umliegende Gebiet bis hin zum ZOB/Hauptbahnhof. 

Wir bieten allen Klient*innen Informations- und Beratungsgespräche auf freiwilliger Basis direkt vor Ort an mit folgenden Schwerpunkten:

  • Behördliche Angelegenheiten
  • Alltagsproblematiken
  • Umgang mit Konflikten mit der Polizei
  • Laufende Verfahren mit der Justiz
  • Veränderung des aktuellen Konsummusters
  • Weitervermittlung in weiterführende Hilfen
  • Safer-Use/Safer-Sex Beratung
  • Steetworkermobil (StreMo)

Das StreMo ist ein niedrigschwelliges Angebot des Fachzentrums für Suchtfragen Lübeck, das nicht nur die suchtkranken Menschen der Lübecker Altstadt erreicht. Es fährt auch die verschiedenen Stadtteile Lübecks an, um möglichst viele Klient*innen erreichen zu können. Das Beratungsangebot umfasst folgende Themen:

  • Behördliche Angelegenheiten
  • Alltagsproblematiken
  • Umgang mit Konflikten mit der Polizei
  • Fragen zu laufende Verfahren mit der Justiz
  • Veränderung des aktuellen Konsummusters
  • Weitervermittlung in weiterführende Hilfen
  • Spritzentausch vor Ort
  • Safer-Use/Safer-Sex Beratung
  • Suchtprävention, Lübeck und Ostholstein

 

JAHRESBERICHT 2023
Hier finden Sie die Datenschutzerklärung 

Ansprechpersonen

Karin Mechnich
Leitung AWO Fachzentrum für Suchtfragen Lübeck
Telefon+49 451 79988 - 0
Julia Giede
Verwaltung
Wakenitzmauer 176
23552 Lübeck
Telefon+49 451 799880

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen. Der Inhalt ist vom Typ google maps.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Nach oben scrollen
facebook iconinstagram icon
Jetzt spenden
Mitglied werden