Gruppenangebote für Kinder erkrankter Eltern

Kinder psychisch kranker oder suchtkranker Eltern sind besonders gefährdet, im Laufe ihres Lebens selbst zu erkranken. Deshalb bieten die psychosozialen Dienste der AWO Schleswig-Holstein Gruppentreffen an, die Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, sich mit Gleichaltrigen in ähnlichen Situationen auszutauschen.

Gruppe für Kinder psychisch kranker Eltern

Kinder psychisch kranker Eltern sind besonders gefährdet, im Lauf ihres Lebens selbst psychisch zu erkranken. Die Erkrankung eines Elternteils bedeutet für die Familie häufig die Auflösung eingespielter Beziehungsmuster und den Verlust der emotionalen Stabilität. Zur Reduzierung des Erkrankungsrisikos dieser Kinder sind Maßnahmen der Gesundheitsförderung von besonderer Bedeutung.

Im Rahmen des kreisweiten Präventionskonzepts des Kreises Pinneberg erfolgt die Finanzierung eines wöchentlichen Gruppenangebotes für Kinder psychisch erkrankter Eltern in Schenefeld und Pinneberg. Das Angebot spricht Kinder und Jugendliche im Alter von 6-18 Jahren an. Bei Bedarf werden zusätzlich zu den Gruppentreffen auch Einzelberatungen angeboten. Des Weiteren gibt es regelmäßige Gespräche mit den Eltern. Im Vordergrund dieser Gespräche steht immer das Wohl des Kindes und der Familie und nicht die Erkrankung der Eltern.

Das Gruppenangebot "Kopfstand" bietet den Kindern die Möglichkeit sich mit anderen Kindern auszutauschen, die sich in ähnlichen Situationen befinden wie sie selbst. Der geschützte Rahmen der Gruppe schafft Vertrauen und regt die Kinder an, über ihre Erfahrungen und Belastungen zu berichten. Das Angebot entlastet und fördert die betroffenen Kinder, um das Risiko zu reduzieren, dass die Kinder selbst später an einer psychischen Erkrankung leiden.
Dieses Ziel wird unter anderem verfolgt durch eine alters- und entwicklungsgemäße Aufklärung, die Entlastung von Schuld-, Scham-, und Verantwortungsgefühlen, die Stärkung und Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse sowie durch den Aufbau sozialer Netzwerke.

*In Kooperation mit der Lebenshilfe Kreis Pinneberg gGmbH

Angebot für Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien

Die Kindergruppe Bärenstark bietet ein wöchentliches Gruppenangebot für Kinder und Jugendliche, deren Eltern einen problematischen Umgang mit Suchtmitteln haben oder die bereits abhängig sind. Außerdem werden Einzelhilfen, Fortbildungen und Beratung für Lehrer*innen und Erzieher*innen, Erziehungsberechtigte und andere Interessierte angeboten.

Bärenstark will helfen, das Selbstvertrauen der Kinder und Jugendlichen zu stärken, damit sie mit der Belastung, aus einer Familie mit Suchtbelastung zu kommen, besser umgehen können. Wichtig dabei ist, dass die Kinder und Jugendlichen lernen, stabile, vertrauensvolle und positive Beziehungen innerhalb der Gruppe aufzubauen, um sich gegenseitig Halt geben zu können. Immer wird auch darauf geachtet, ob die Kinder, aber auch die Familien, weiterführende Hilfen zur Unterstützung und Entlastung benötigen.