Begegnungsstätte

Die Begegnungsstätte bietet Unterstützung für erwachsene Menschen, die entweder psychisch erkrankt, behindert oder aufgrund besonderer Lebensumstände seelisch gefährdet sind, z.B. durch Einsamkeit, Ängste oder durch den Verlust eines nahen Angehörigen. Das breite Spektrum an Gruppenangeboten, Selbsthilfegruppen, offenen Angeboten sowie Neigungsgruppen orientiert sich dabei an den Problemen und Bedürfnissen der Ratsuchenden.

Die Begegnungsstätte bietet Begleitung für Menschen in der Vor- und Nachsorge und übernimmt in akuten Krisensituationen vermittelnde Aufgaben. Es gibt einen engen Verbund mit Fachärzt*innen, Kliniken, dem Sozialpsychiatrischen Dienst und anderen sozialen Einrichtungen.

Für das Gelingen sozialer Integration und die Förderung der Gesundung sind gerade im psychiatrischen Bereich flexible und niedrigschwellige Zugänge nötig. Daher orientiert sich das Programm der Begegnungsstätte an den Bedürfnissen und Problemen der Besucher*innen. Das breite Spektrum an Gruppenangeboten, Selbsthilfegruppen, offenen Angeboten sowie Neigungsgruppen orientiert sich an den Ressourcen der Nutzer*innen.

Die Tagesstätte in Pinneberg ist zu Fuß einfach zu erreichen, eine Bushaltestelle gibt es direkt vor der Tür. Der Besuch ist kostenfrei und ohne Antrag möglich. Die Mitarbeiter*innen begleiten Menschen oft über lange Zeiträume und können in Krisensituationen flexibel und schnell reagieren. Die verschiedenen Gruppen sowie das Café helfen, einer Wieder- oder Neuerkrankung vorzubeugen. Durch den Aufbau und das Wiedererlangen von Alltagskompetenzen und sozialen Kontakten erschließen sich den Menschen neue Zukunftsperspektiven. Außerdem ist durch die Förderung von Eigeninitiative den Nutzer*innen eine Neuorientierung im Gemeinwesen möglich.