Pflegebedürftige brauchen finanzielle Unterstützung

AWO Schleswig-Holstein fordert die Landesregierung zum Handeln auf

Eine gerechte Finanzierung der Pflege ist dringend erforderlich.

Kiel, 29. September 2022. Zur Debatte im Schleswig-Holsteinischen Landtag über die Reform der Investitionskostenfinanzierung in der Pflege erklärt Michael Selck, Vorstandsvorsitzender der AWO Schleswig-Holstein: „Wir brauchen dringend eine Entlastung der Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen. Wir fordern die Landesregierung eindringlich auf, sich nicht mit Berlin die Arbeitspakete hin- und herzuschieben, sondern im Sinne der Menschen zu einer gerechten Finanzierung der Pflege zu kommen. Denn vor allem die zu Pflegenden und ihre Angehörigen müssen endlich wissen, was auf sie zukommt. Aus unserer Sicht muss es eine Deckelung der Eigenanteile geben, weil wir ohne diese Deckelung nicht in der Lage sind, eine bezahlbare Pflege zu organisieren. Wir erinnern an dieser Stelle daran, dass das Sozialgesetzbuch uns allen den Auftrag gibt, ein Leben in Würde zu ermöglichen – auch den Menschen, die auf Pflege angewiesen sind.“