Wer kennt die Erfahrung nicht, wie Schreiben entlasten kann? Jeder hat doch in schwierigen Zeiten schon mal Tagebuch geschrieben. Oder selbst bei schwierigen Briefen oder Mails ordnen sich die Gedanken, man gewinnt an Klarheit oder schöpft sogar neuen Mut? In diesem Workshop geht es darum, Werkzeuge (Schreibimpulse) an die Hand zu bekommen, um sich selbst besser kennenzulernen und in belastenden Situationen, auch z. B. in Corona-Zeiten, besser aufzustellen. Das Angebot erstreckt sich über zwei Tage und findet an der Ostsee im Theodor-Schwartz-Haus statt.

Referent*innen: Susanne Mahlstedt
Zielgruppe(n): Ehrenamtliche und Interessierte
Anmeldung: Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 19.09.2021 per E-Mail an eryka.nowacki@awo-sh.de.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur die Lust zu schreiben sollte vorhanden sein.