AWO Krippe Smaland erhält Preis für Partizipation

Neumünster. In der AWO Kinderkrippe Smaland in Einfeld gehört die Teilhabe der Kinder bei allen Entscheidungen schon seit langem dazu. Die Leiterin der Einrichtung Jenny Steen nahm für dieses Engagement in der vergangenen Woche den erstmals verliehenen „Kita-Preis zur Partizipation“ als Vertreterin einer der drei ausgezeichneten Einrichtungen in Neumünster entgegen. Der Jugendhilfeausschuss der Stadt hatte im Sommer entschieden, den Preis alle zwei Jahre in drei Kategorien zu vergeben. Eine achtköpfige Jury wählte die Gewinner aus. Die Kitas hatten ihre Konzepte im Vorfeld mit Videos oder Bildern erklärt und sich damit beworben. „Bei uns bestimmen die Kinder beispielsweise jeden Morgen, wer sie wickeln soll. Das führt zu deutlich weniger Konflikten beim Wickeln“, sagt Jenny Steen über das Partizipationskonzept in der AWO Kinderkrippe.

Im Neuen Ratssaal der Stadt konnten sich einige der Kinder bei der Preisverleihung schon wie richtige Lokalpolitiker*innen fühlen.

Partizipation und Teilhabegerechtigkeit sind Markenzeichen der AWO. Bis 2020 werden alle Kindertagesstätten der AWO Schleswig-Holstein als Demokratie-Kita nach dem Konzept „Die Kinderstube der Demokratie“ des Instituts für Partizipation und Bildung in Kiel (IPB) anerkannt sein.