Mutter-Kind-Vorsorge im Ostseeheilbad Kellenhusen

Das Gertrud-Völcker-Haus wurde Anfang des Jahres 1900 als erstes Haus am Platz erbaut. Es liegt zentral eingebunden in den Ort mit seinen Geschäften, aber auch in unmittelbarer Nähe zur Ostsee, dem feinsandigen Strand und der kinderfreundlichen Promenade.Insgesamt bietet das ehemalige Hotel als Kureinrichtung heute Platz für 28 Familien. Die Apartments sind hell und freundlich gehalten und mit Dusche, WC, Telefon und Fernsehanschluss ausgestattet. Neben zwei Einraum-Apartments für Frauen mit kleinen Kindern stehen zudem allergenarme und behindertengerechte Zimmer zur Verfügung.

Wintergarten, Bibliothek, Sauna, separates Kinderhaus, Kreativraum, Sonnenterrasse, Kastanienraum, Orangina, Garten und Liegewiese bieten genügend Platz und Abwechslung zu jeder Jahreszeit. Für die Jugendlichen gibt es zudem ein extra Deichhaus. Ein nahegelegenes Meerwasserschwimmbad (saisonal) kann wie die öffentlichen Verkehrsmittel täglich und zum Teil kostenlos genutzt werden.

Gastfreundschaft und Kinderfreundlichkeit sind für uns selbstverständlich.

Mütter, berufstätige Frauen und Alleinerziehende sind vielfältigen und dauerhaften Belastungen ausgesetzt. Daraus resultieren häufig Gesundheitsstörungen, unspezifische Erkrankungen und psychische Überforderungen. An der Ostsee umgibt Sie ein mildes, allergenarmes Reizklima. Daher haben wir uns vorrangig auf die Behandlung folgender Indikationen spezialisiert:

Hauptindikationen:

Nebenindikationen:

Das Gertrud-Voelcker-Haus in Kellenhusen bietet einen geschützten Rahmen für Kinder und Jugendliche. (Foto: Roland Borgmann Fotografie)
Das Gertrud-Voelcker-Haus in Kellenhusen bietet einen geschützten Rahmen für Kinder und Jugendliche. (Foto: Roland Borgmann Fotografie)