Die Mädchenwohngruppe Wedel

Die Mädchen WG Wedel bietet Mädchen und jungen Frauen Stärkung, Alltagsnähe und Beziehungsarbeit auf der Basis von Traumapädagogik und aktiver Arbeit mit Eltern und Umfeld. Die Betreuuung erfolgt rund um die Uhr durch ein erfahrenes pädagogisches Team, eine Hauswirtschaftskraft und mit Unterstützung eines Psychologen.

Die Mädchen WG Wedel bietet insgesamt 12 weiblichen Jugendlichen und jungen Frauen im Alter von 13 bis 21 Jahren ein Zuhause und begleitet sie auf dem Weg in die Selbstständigkeit oder zurück ins Elternhaus. Sieben Mädchen leben als Gruppe in einer Jugendstilvilla im Zentrum von Wedel. In 20 Minuten Entfernung bieten zudem drei Außenwohnungen für fünf weitere junge Frauen einen besonderen Wohn- und Erfahrungsraum.

Wir ermöglichen es den Mädchen und jungen Frauen, Ruhe und Zurückgezogenheit zu finden, aber auch den Kontakt mit Gleichaltrigen zu pflegen. Die Mädchen können ihre belastenden Erlebnisse verarbeiten, um dann gestärkt einen eigenen neuen Lebensweg für sich zu entwickeln. In den Außenwohnungen können die bereits erworbenen Fähigkeiten erprobt und weiter ausgebaut werden.

Wir unterstützen bei einem selbst bestimmten Leben und begleiten beim Übergang in die Selbständigkeit im eigenen Wohnraum, damit dieser kein Sprung ins kalte Wasser wird. Wir vermitteln bei Bedarf an weitere professionelle Helfer und soziale Institutionen, die im Einzelfall passend zu den individuellen Bedürfnissen der Mädchen ergänzend Hilfestellung leisten. Mit diesen arbeiten wir begleitend und eng zusammen.

Unsere Einrichtungen

Das Haupthaus der Mädchenwohngruppe - eine alte Jugendstilvilla - bietet sieben Einzelzimmer, einen multifunktionalen Gemeinschaftsraum und eine schönen Terrasse mit Garten. Das Haus ist zentral in Wedel gelegen in einer hübschen Seitenstraße, die geradewegs zum Strandbad an der Elbe führt. Alle wichtigen Regelschulen in Wedel sind zu Fuß zu erreichen. In der Nähe der Wohngruppe befindet sich ein sehr gut ausgestattetes Jugendzentrum, ein Sportverein, eine Tanzschule, ein Schwimmbad inklusive Freibad und viele andere interessante Kultur- und Begegnungsstätten. Die Hansestadt Hamburg ist in 30 Minuten mit der S-Bahn zu erreichen.

Die Außenstelle der Einrichtung ist in 20 Minuten zu Fuß zu erreichen. In einem Mehrfamilienhaus stehen in drei Wohnungen insgesamt fünf Einzelzimmern und ein großer Gemeinschaftsraum mit Balkon zur Verfügung. Hierr werden fünf Mädchen bzw. junge Frauen mit größerer Eigenverantwortung betreut. Zum einen besteht hier im Zuge der Verselbstständigung die Möglichkeit, die in der Wohngruppe erworbenen Fertigkeiten zu erproben, weiter zu entwickeln und zu festigen, damit der nächste Schritt in den eigenen Wohnraum keine Überforderung darstellt. Zum anderen können wir dort Bewohnerinnen gerecht werden, für die der enge Rahmen des Haupthauses eine Überforderung darstellt, die aber dennoch einen hohen Betreuungsbedarf haben. Im weiteren Verlauf besteht dann die Möglichkeit der ambulanten Betreuung im eigenen Wohnraum bzw. bei erfolgreicher Rückkehr in die Familie auch dort.

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar. (Antoine de Saint-Exupéry)

Unsere Arbeit

Die Mädchen und jungen Frauen haben bei uns die Möglichkeit, in ihrem neuen Lebensraum anzukommen und hier im Verlauf der Betreuung sie belastende Erlebnisse aus ihrer Biografie zu verarbeiten, um dann gestärkt und mit einer Rund-um-die-Uhr-Betreuung einen eigenen neuen Lebensweg für sich zu entwickeln. Dabei steht für uns das Angebot einer intensiven und persönlichen Begleitung im Sinne einer beziehungsorientierten Pädagogik im Mittelpunkt der Arbeit.

Für eine genaue Bestimmung des individuellen Hilfebedarfs wird von uns nach der Aufnahme eine gründliche Sozialpädagogische Diagnostik durchgeführt, bei der für uns die Stärken der Mädchen und ihre Ressourcen von besonderer Bedeutung sind. Eine wichtige Rolle spielt in unserer Arbeit auch die aktivierende Einbeziehung der Eltern in die Arbeit: Wir wollen nicht „die besseren Eltern“ sein, sondern vielmehr durch gelungene Kooperation für alle Beteiligten zu einer Aussöhnung mit einer problematisch verlaufenen Familien-Geschichte beitragen.

Unser Team

Unser pädagogisches Team, besteht aus acht pädagogischen weiblichen und männlichen Mitarbeiter*innen. Ergänzt wird das Team durch unsere Hauswirtschaftskraft und einem Diplom-Psychologen. Die psychologische Begleitung unserer Wohngruppe besteht in kontinuierlicher Team-Beratung, Hilfe für die Mädchen bei der Bewältigung biografischer Belastungen sowie die intensive Beteiligung an der Eltern- und Familienarbeit.

Warum arbeiten bei uns auch Männer in einer Mädchenwohngruppe?
Dieses Konzept ist von uns bewusst entwickelt worden, damit die Bewohnerinnen einen wertschätzenden Umgang von Männern mit Frauen kennenlernen, wie sie ihn mitunter noch nicht erlebt haben. Es ermöglicht ihnen, ihre oftmals eher negativen Erfahrungen in diesem Bereich positiv zu ergänzen und sich mit Männern weiter auseinanderzusetzen.

Um einen genaueren Eindruck von uns zu bekommen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!