AWO Kita Kunterbunt

Wiesendamm 15a
24568 Kaltenkirchen

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 7:00 - 17:00 Uhr

Kontakt

Telefon: 04191 89800 E-Mail:  

Schließzeiten / Ferien / Teamtage

Die Kindertagesstätte ist an gesetzlichen Feiertagen und über die Weihnachtstage bis zum 1. Januar eines jeden Jahres geschlossen. An zwei jährlich wechselnden Teamfortbildungstagen und in zwei Wochen in den Sommerschulferien kann die Betreuung nicht gewährleistet werden.

Betreuungsangebot / Preise

  1. Elementargruppe 8.00 - 12.00 Uhr (20 Kinder / 3-6 Jahre) = 113,00 Euro

  2. Elementargruppe 8.00 - 14.00 Uhr (20 Kinder / 3-6 Jahre) = 169,00 Euro

  3. Elementargruppe 8.00 - 15.00 Uhr (20 Kinder / 3-6 Jahre) = 198,00 Euro

  4. Elementargruppe 8.00 - 16.00 Uhr (20 Kinder / 3-6 Jahre) = 226,00 Euro

  5. Elementargruppe 8.00 - 17.00 Uhr (20 Kinder / 3-6 Jahre) = 254,00 Euro

  6. Frühdienst 7:00 - 8:00 = 28,00 Euro

  7. Krippengruppe 8.00 - 15.00 Uhr (10 Kinder / 1-3 Jahre) = 252,00 Euro

  8. Krippengruppe 8.00 - 17.00 Uhr (10 Kinder / 1-3 Jahre) = 324,00 Euro

  9. Frühdienst 7:00 - 8:00 = 36,00 Euro

Mittagsverpflegung = 60,00 Euro monatlich
Getränkegeld = 3,00 Euro monatlich

Anmeldung über das KitaPortal

Ihre Voranmeldung für die Einrichtung können Sie über das KitaPortal des Landes Schleswig-Holstein vornehmen.

Größe des Hauses / Anzahl der Gruppen:

5 Elementargruppen
3 Krippengruppen

Pädagogischer Schwerpunkt / Besonderheiten:

Unser pädagogischer Schwerpunkt bildet die Partizipation. Wir gehen achtsam und partizipativ (unter Berücksichtigung der Alters- und Entwicklungsstände) mit den Bedürfnissen und Wünschen der Kinder um. Desweiteren beziehen wir die Kinder und Eltern in Beteiligungsprojekten sowie in unterschiedlichen Aktionen und Belangen der Kindertagesstätte mit ein. Die Kinder werden in festen Stammgruppen betreut. Durch die teiloffene Arbeit in unserer Einrichtung können die Kinder sich ihr Lebensumfeld in der Kindertagesstätte erschließen/ erkunden, indem Sie z.B. andere Gruppen besuchen oder an Aktivitäten des Hauses wie u.a. an Bewegungsangeboten, Forschen, Vorlesen, Projekte etc. teilnehmen. Weitere Schwerpunkte legen wir in die Sprachförderung mit Ausgebildeten, hausinternen Fachkräften und mit dem „Schuliprojekt“. Das „Schuli/Wuppiprojekt“ bereitet die angehenden Schulkinder in ihrem letzten Kindergartenjahr ab dem Herbst mit unterschiedlichen Aktionen und Ausflügen auf den Wechsel in die Schule vor.

Auszeichnungen

Zertifikat „Demokratie- Kita“ nach dem Konzept „Kinderstube der Demokratie“

Aufnahmekriterien

Das zum 01.01.2021 in Kraft tretende Kita-Reform-Gesetz macht es in §18 Abs. 5 erforderlich, Kriterien für die Aufnahme von Kindern in der Kindertageseinrichtung festzulegen, schriftlich festzuhalten und öffentlich zugänglich zu gestalten.

Die folgenden festgelegten Kriterien werden heran gezogen, sofern zum neuen Kita- Jahr mehr Kinder auf der Warteliste der Einrichtung stehen, als Plätze zur Verfügung stehen.

Wer einen Rechtsanspruch auf Kindertagesförderung hat, ist in § 5 des Kita Reform Gesetztes geregelt. Gesetzliche Unterscheidung:

Kinder im ersten Lebensjahr, Krippe: ein Anspruch besteht, wenn die Betreuung für die Entwicklung des Kindes notwendig ist oder die Erziehungsberechtigten Erwerbstätig sind. Dieser Anspruch muss nicht in einer Kindertageseinrichtung gewährt werden, sondern kann auch über die Kindertagespflege umgesetzt werden. Es gibt keine Vorgaben, was den Betreuungsumfang betrifft.

Kinder bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres, haben einen Rechtsanspruch in einer Kindertageseinrichtung oder in Kindertagespflege. Der Umfang der Betreuung richtet sich nach dem individuellen Bedarf.

Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt, Elementar: haben einen Anspruch auf Betreuung in einer Kindertageseinrichtung im Umfang von Mindestens fünf Stunden täglich. Wenn es mit dem Bedarf des Kindes und der Erziehungsberechtigten vereinbar ist, ist auch ein geringerer Betreuungsumfang anspruchserfüllend.

Nach Prüfung des Rechtsanspruchs werden Kinder bei gleicher Voraussetzung vorrangig aufgenommen. Können nicht alle Kinder mit einem Rechtsanspruch aufgenommen werden, werden weitere Kriterien bei der Vergabe von Plätzen herangezogen und berücksichtigt.

a) Kindern, die ihren Hauptwohnsitz in Kaltenkirchen und Oersdorf haben,
b) Kindern aus örtlichen Krippen
c) Kindern von berufstätigen Alleinstehenden
d) Warteliste sowie das Datum der persönlichen Kontaktaufnahme

Geschwisterkinder sind bei der Aufnahme vorrangig zu berücksichtigen.

Weitere Aufnahmekriterien nach sozialen und erzieherischen Gesichtspunkten sind:

*Die Reihenfolge der Auflistung stellt keine Gewichtung dar

Die Belegung der Plätze zum Kita-Jahresbeginn 01.08. eines jeden Jahres findet zum 01. Februar statt. Die Plätze werden ganzjährig vergeben.

Frei gebliebene Plätze sowie durch z.B. Wechsel von U3 auf Ü3 Kind, Umzug oder Kündigung des Betreuungsplatzes von Seiten des Einrichtungsträgers oder der Erziehungsberechtigten nach Möglichkeiten, die der Betreuungsvertrag vorgibt, werden auch im laufenden Kalenderjahr Plätze vergeben.

Die Kapazitäten der Gruppen sind festgelegt und werden nicht überschritten.

Das Freihalten von Plätzen für den Fall, dass Kinder aus der Standortgemeinde nachgemeldet werden, ist nicht zulässig (§18 Abs.5 KiTa G).