Kita Schacht-Audorf

Herzlich Willkommen in der AWO-Kita Schacht-Audorf

IMG 8385

Schacht-Audorf liegt zentral in Schleswig-Holstein in direkter Anbindung zum Nord-Ostsee-Kanal und zu einem Natur-Badesee. Der Ort zeichnet sich vor allem durch seine soziale Infrastruktur aus, die besonders auf die Bedürfnisse junger Familien ausgerichtet ist.

Dazu gehört auch der 2003 eröffnete Kindergarten der AWO. Er befindet sich am Ortsausgang von Schacht-Audorf am Rande eines Neubaugebietes.

KitaGartenMR

Das naturnahe Außengelände der KiTa bietet den Kindern zu jeder Jahreszeit Möglichkeiten, z.B. auf einen Berg zu klettern, zu rutschen oder zu schaukeln, ein Gemüsebeet zu pflanzen und zu ernten. Die Steinwälle und Büsche ermöglichen den Mädchen und Jungen, sich zurückzuziehen.

rtemagicc_schacht3xxx_jpg.jpg

Sie können im Freien auf dem Balancier-Krokodil  oder im Weidentunnel spielen, an der Kräuterspirale Sinneserfahrungen machen, an der Seite des Hauses Fußball spielen, sich auf Bänken ausruhen, mit verschiedenen Fahrzeugen spielen, mit Kreide an der Tafel malen und im Sommer mit Wasser matschen und spielen. Eine Sandkiste lädt zum Spielen ein und Hecken und Büsche zum Verstecken.

rtemagicc_schacht4x_jpg.jpg

Das großzügige weiträumige Außengelände soll die Motorik der Kinder fördern und bietet ihnen eine Menge an Gestaltungsmöglichkeiten.

Verfassung.pdf

Zu den Besonderheiten unseres Hauses gehört die Arbeit mit einer partizipativen Kitaverfassung.
Wir, die pädagogischen Fachkräfte haben gemeinsam mit den Kindern, die in der Einrichtung geltenden Partizipationsrechte erarbeitet und in einer Verfassung festgehalten.
Die niedergeschriebenen Rechte sehen wir als Grundrechte der Kinder an und kommen somit den gesetzlichen Anforderungen nach.
Informieren Sie sich gerne über den Schwerpunkt unserer täglichen pädagogischen Arbeit und treten Sie bei Fragen gerne mit uns in Kontakt.

Wir möchten uns kurz vorstellen und Ihnen durch die Beschreibung der folgenden Themen einen möglichst realistischen Eindruck von unserem Kita- Alltag gewähren.

Welche Rahmenbedingungen liegen unserer Arbeit zur Grunde?

Partizipation beschreibt das Mitgestaltungsrecht der Kinder. Unsere vorgegebenen Strukturen befähigen die Kinder Ideen, Wünsche, Vorschläge und Bedürfnisse zu äußern, diese im weiteren Prozess zu bearbeiten und einen wichtigen Anteil an der Umsetzung zu haben. Die Bandbreite an Kompetenzen, die Ihre Kinder in solchen Prozessen erlernen, ist enorm. Das Wahrnehmen von eigenen Bedürfnissen und das Gefühl, Prozesse beeinflussen zu können, legen grundlegende Weichen, die Kinder und später Heranwachsende zu vielem befähigt.

Wie definieren wir unsere pädagogische Haltung?

Unsere pädagogische Haltung lehnen wir an das Bildungsverständnis an, wie es in den schleswig-holsteinischen Bildungsleitlinien festgelegt ist. Wir nehmen die Anliegen, Äußerungen und die individuellen Bildungswege der Kinder ernst und begleiten sie auf ihrem Weg. So unterstützen wir ihre Entwicklungsprozesse.

Wo liegen die pädagogischen Schwerpunkte und wie agieren wir?

Unserer pädagogischen Arbeit liegt eine Verfassung zur Grunde, die die Rechte der Kinder, der Mitarbeiter*Innen und der Eltern regelt. Im Rahmen der Partizipation können Kinder eine Bandbreite von persönlichen Entscheidungen für sich selbst treffen. Dabei soll keine Willkür walten, daher sind die Rechten und Pflichten in unserer Verfassung geregelt.

Welche Routinen, Regelmäßigkeiten und Strukturen finden die Kinder bei uns vor? 

Unter diesem Punkt fassen wir einmal grob die Strukturen unserer KiTa zusammen.
Familiengruppen (vormittags + nachmittags):
In unseren Familiengruppen finden Sie das Prinzip der Altersmischung vor. Kinder von 1-6 Jahren finden in dieser Gruppenstruktur zusammen, was den Kindern zahlreiche Anlässe für das soziale Lernen bietet.
Die in den Familiengruppen geschaffenen Strukturen und Regelmäßigkeiten geben den Kindern Halt und Sicherheit. Zwei unabdingbare Voraussetzungen um die Kindertagesstätte als erste Institution nach dem Elternhaus sicher zu erkunden und positive Erfahrungen zu sammeln. Neben dem gemeinsamen Frühstück und einem Morgenkreis werden Angebote entworfen, die den Bedürfnissen der Kinder entsprechen.
Gerade Aktionen im Spektrum der Sinnes- und Wahrnehmungsschulung treffen bei den unter 3- jährigen Kindern auf großes Interesse. Schritt für Schritt wachsen die Kinder in unsere partizipativen Strukturen hinein und erleben erste demokratische Grundregeln und Formen, welche durch Respekt, Wertschätzung, Verlässlichkeit und Vertrauen geprägt ist.

Gruppenübergreifend finden Bewegungseinheiten und Angebote zum Musizieren, Tanzen und Singen statt.

Elementargruppen (Vormittags):
Die Aufmerksamkeitsspanne steigt  mit zunehmendem Alter und die Kinder streifen als Weltenentdecker durch unsere Räumlichkeiten.
Im Vergleich zur Arbeit mit unter 3- jährigen Kindern öffnen sich die Strukturen im Elementarbereich. Kinder entscheiden über den Zeitpunkt des Frühstückes, Angebote können frei gewählt werden, die Eingangshalle und der Außenbereich können in Eigenverantwortung (nach Absprache) genutzt werden.
Gruppenübergreifend finden Bewegungseinheiten und Angebote zum Musizieren, Tanzen und Singen statt.

Spürnasen: Unsere Spürnasenkinder sind im letzten Kindergartenjahr und ihnen steht es großer Sprung bevor- der Schuleintritt. Durch besondere Angebote und Ausflüge erleben die Spürnasen- Kinder ein besonderes Kita- Jahr in welchem wir sie möglichst gut auf die kommende Zeit vorbereiten möchten.
Ein Jahr mit vielen kleinen Besonderheiten!

Lernwerkstatt: Wir verfolgen mit der Lernwerkstatt das Ziel, die Kinder in ihrer lernmethodischen Kompetenz zu bestärken. Besonders im vorschulischen Kontext rückt die Selbstbildungskompetenz in den Fokus. Es wird nicht nach richtig oder falsch kategorisiert, sondern den Kindern eine Werkstatt gebotet, die die Freude der Kindern am entdecken und erkunden als Basis zum frühkindlichen Lernen sieht. Die gezielt ausgewählten Materialen und die positive Lernatmosphäre bieten den Kindern die  Grundlage zu forschen, sich auszuprobieren, zu staunen und Erfahrungen aus erster Hand zu sammeln. Das Konzept der Lernwerkstatt unterstützt die Kinder darin, sich einen positiven und stressfreien Zugang zum Lernen anzueignen bzw. zu erhalten.
Welche Farbe entsteht, denn ich blaues Wasser mit rotem Wasser mische?
Was entdecke ich eigentlich, wenn ich eine Spinne durch ein Mikroskop betrachte?

Wie treten Sie als Interessierte mit uns in Kontakt?

Möchten Sie uns alles Kindertageseinrichtung kennenlernen oder sind Sie an einem Betreuungsplatz interessiert, dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.
Telefonisch, per Mail oder durch einen persönlichen Besuch innerhalb der Öffnungszeiten erreichen Sie uns immer.

Wie gestaltet sich die Elternarbeit?

Wir sehen Sie als Experten für ihr Kind. Eine konstruktive und zielgerichtete Zusammenarbeit und der damit verbundene Austausch bilden eine wichtige Grundlage unserer pädagogischen Arbeit. Fest verankert sind regelmäßige Elterngespräche, Elternabende und Eltern - Kind – Aktionen. Darüber hinaus begrüßen wir es sehr, wenn Sie bei Fragen und Anliegen das Gespräch mit uns suchen.
Bezogen auf das soziale Miteinander zwischen den Familien und der Kindertagesstätte freuen wir uns, wenn sich die Elternschaft aufgemuntert fühlt, Aktionen und Feiern aktiv mitzugestalten.

Lernwerkstatt: 

Unter dem Sprichwort: "Hilf mir es selbst zu tun" finden die Kinder unserer Einrichtung eine liebevoll vorbereitete Umgebung mit einer bewussten Auswahl an Montessori- Materialien vor. 

Die folgenden Stichworte umreißen den zentralen Kern unserer Lernwerkstatt:                 

Lernwerkstatt

  

 

IMG 8419

IMG 8420

Unsere Wolkengruppe

IMG 8410

IMG 8408

Unsere Sternschnuppengruppe

IMG 8414

Unsere Cafèteria

Kontaktadresse:

AWO-Kindertagesstätte
Schacht-Audorf

Am Buchenknick 1
24790 Schacht-Audorf

Tel.: 04331 66 34 60
Fax: 04331 66 34 61
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leitung:
Levke Hartwig

Öffnungszeiten:

Vormittags:

07.00 - 07.30 Uhr  Frühdienst

07.30 - 13.00 Uhr  Kernbetreuungszeit

13.00 - 14.00 Uhr  Spätdienst


Ganztags:

07.00 - 16.00 Uhr

07.00 - 17.00 Uhr

08.00 - 17.00 Uhr 


Das Kinderhaus ist ganzjährig außer Weihnachten/Neujahr geöffnet.


Gruppen:

Vormittags:

2 Familiengruppen
(= Altersgemischt: Kinder im Alter von  1 - 5 Jahren, max. 15 Kinder/ Gruppe)

2 Elementargruppen
(= Kinder im Alter 3 - 6 Jahre, max. 23 Kinder/ Gruppe)

Nachmittags:

1 Familiengruppe
(=Altersgemischt: Kinder im Alter von 1 - 6 Jahren, max. 15 Kinder/ Gruppe)