Naturkindergarten Hedwigenkoog Amt Büsum

 

Liebe Eltern,
herzlich willkommen auf der Webseite unseres  AWO Naturkindergartens Amt Büsum/Hedwigenkoog

Am 14. Oktober 2002 wurde nach kurzer Planung der  AWO Naturkindergarten Amt Büsum/Hedwigenkoog eröffnet.  
Beteiligt an Planung, Aufbau und Durchführung:  die AWO als Träger, Gemeinde Hedwigenkoog, Amt Büsum, Eltern-Förderverein Naturkiga. Hedwigenkoog.
 
Sie haben Interesse an unserer pädagogischen Arbeit, unserem Konzept und möchten uns persönlich kennenlernen? Ihr Kind  anmelden?
Gern beantworten wir  all ihre Fragen, bieten „Schnuppertage“  (für Kinder & Eltern), geben Einblick in den Tagesablauf. Erzählen von gemeinsamen  Erlebnissen auf unserem Naturgelände, dass nur 15 -20 Min. (Gehweg mit den Kindern) von der Nordsee, zwischen Büsum und Wesselburen, liegt.

Die Natur zu erleben, mit allen Sinnen (fühlen, riechen, sehen, hören, schmecken), mit ihr im Einklang sein, motiviert die Kinder zu immer neuen Abenteuern/ Experimenten, zum Ausprobieren ihrer Möglichkeiten und Grenzen. Es entstehen phantasievolle Spiele, ein Erarbeiten gemeinsamer Projekte. Sie lachen, weinen, streiten, vertragen sich, handeln aus, was gemacht werden soll.  Es gibt keine Langeweile, weil es jeden Tag etwas NEUES zu entdecken gibt.  


„Auch ein Stein kann sprechen, wenn man ihm nur zuhören will…“ 
(Konfuzius)
„Das Kind begreift, indem es sich bewegt….“     
(Maria Montessori)

 

1

Was ist schlechtes Wetter?
Für Kinder gibt es kein schlechtes Wetter. Ausgestattet mit der richtigen Kleidung verbringen sie den ganzen Vormittag im Freien. Sie beziehen das Wetter in ihr Spiel mit ein. Wie schön ist der Regen auf meiner Haut?
Wie fange ich Regentropfen auf?  Ist diese Wasserpfütze nicht superschön?

2

….Wasser ist schön, Wasser ist toll, Wasser ist einfach wundervoll…..

Handelnd die Welt erschließen

In unserem Naturkindergarten bieten wir den Kindern die Möglichkeit, sich durch ihr Handeln die „Welt zu erschließen“.  Alles, was Kinder selbst ausprobieren/erleben, trägt dazu bei, dass sie diese Erfahrungen in ihrem   Handeln einbringen. Etwas handelnd verstanden zu haben,  erweitert  ihr  Wissen und macht neugierig. Schafft die Grundlage zu starken Persönlichkeiten.
Alle Sinne werden angesprochen, das Sozialverhalten wird durch Kinderkonferenzen, immer wieder gefördert und gestärkt. Die Kinder teilen sich mit. Sprechen über ihre Gefühle. Sagen dem Anderen, was nicht
in Ordnung ist.  
Sie spüren Veränderungen, nicht nur in der Natur, sondern auch in ihrer eigenen Entwicklung. Sie bewältigen diese Herausforderungen ganz selbstverständlich und entwickeln sich geistig und körperlich immer weiter.
Hinzu kommt, die eigene Bewegung zu  spüren. Laufen, springen, hüpfen, klettern, rollen, ausruhen, beobachten. Wann immer es ihnen gefällt – öffnet ihre „eigene Welt“.  

3

„Sage es mir und ich werde vergessen. Zeige es mir und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun und ich werde es können.“     
(Konfuzius)

Mit Frühstück „Kunterbunt“  zur gesunden Ernährung

Die Kinder gestalten,  aus ihrem mitgebrachten Frühstück, ihr  Frühstücks-Büfett. Sie erklären den  Inhalt der eigenen Brot-Dose.  Auf verschiedenen Tellern („Starkmacher/ Schlappmache„  oder eine Mischung aus BEIDEM), werden die Speisen angerichtet. Die Kinder entwickeln sich eigenständig,  zur  gesunden Ernährung.
Beobachtung: Die „Starkmacher“ – Gemüse und Obst  sind der „Renner“ – Kinder probieren andere Speisen.

Was wächst in unserem Garten – welche essbaren Pflanzen gibt es auf dem Gelände
Gesunde Ernährung selbst  pflanzen und aussäen

Gemeinsam mit den Kindern, soll der Garten neu erschaffen werden. Hochbeete sind bereits vorhanden.
Betreut durch die Initiative von Edeka und Edeka Jensen, Büsum.

Essbare Pflanzen wie Erdbeeren, Brombeeren, Himbeeren, schwarze & rote Johannisbeeren, Stachelbeeren und Fliederbeeren werden gemeinsam mit den Kindern verarbeitet.

Verschiedene Apfelbäume laden zum Beobachten ein. Insektenhotels sind in Planung

Durch unser Naturkiga.-Gelände, erlernen  Kinder die unterschiedlichsten Bewegungs- und Erfahrungsmöglichkeiten.

Die Natur und ihre Vielfalt  bieten den päd. Fachkräften und jedem einzelnen Kind einen engen Kontakt, jedoch auch genügend Freiraum, wenn einmal nicht die Nähe gewünscht wird.
Intensive Gespräche,  gemeinsame Beobachtungen & Aktivitäten fördern das Zusammengehörigkeitsgefühl. Jedes Kind wird individuell, in seiner Entwicklung  unterstützt und gefördert.
Spiel- und Bastelmaterialien sind in der Natur zu finden. Schnitzmesser, Sägen, Rosen- bzw. Astscheren werden eingesetzt. Werkzeugkästen mit Hammer, Feile, Zollstock und Nägeln stehen zur weiteren Verfügung.
Die Kinder werden zu Forschern und Entdeckern: Sie erfinden NEUES, planen, leben kreative Einfälle aus, verhandeln miteinander, entwickeln, gestalten, lernen voneinander.

Sie nutzen die Vielfalt der Natur, lernen sich selbst einzuschätzen,  genießen die Naturgeräusche, beobachten die Tiere, übernehmen Verantwortung für ihr  Gelände. und den nahe liegenden Deich.

5Das soziale Miteinander steht im Vordergrund.
„Gemeinsam sind wir stark“ – „teilen, teilen, dass bringt Spaß, denn wenn man teilt hat jeder was..“

Die Kinder lernen, Probleme eigenständig zu lösen. Werden in Entscheidungen & Planungen  mit einbezogen. Dabei erleben  sie, dass sie auf viele Dinge Einfluss nehmen können und auch, dass es Dinge gibt, die sie nicht ändern können bzw. dürfen. Sie lernen, dass es in einer Demokratie auch darum geht, was die Mehrheit der Gruppe entscheidet.  Sie erfahren  von Anfang an, dass es sinnvoll ist, sich zu beteiligen und eine eigene Meinung zu vertreten.

Eltern  – nicht nur auf dem Papier, sondern immer mit dabei
…durch Austausch,  Information, Gespräche.  Ein Miteinander   -  persönliche  Anliegen,  Probleme und
Zusammenhalt  in verschiedenen Situationen, Vorschläge,  immer zum Wohle der Kinder .
>>  Das ist unser gemeinsames Ziel. <<

Wassergewöhnung und Schwimmausbildung
Aus der Situation heraus.  -  Auf unserem Naturgelände befinden sich zwei Teiche und wir  liegen  in direkter Nähe der Nordsee. Beginn  im Jahr 2004, im Meldorfer Hallenbad.  Seit 2005, besucht die „Strandhüpfer Rasselbande“,   jeden Freitag, das  „Piraten Meer“, in Büsum.
Der Vormittag ist ganz und gar der Wassergewöhnung, der Schwimmausbildung und ganz, ganz wichtig, dem Spiel gewidmet. Die Kinder erforschen und spüren das Wasser. Pusten, blubbern, tauchen, spritzen mit Wasser,
springen u.a.m. Spielerisch werden die Schwimmbewegungen erlernt. Jedes Kind bestimmt sein eigenes Tempo. Ängste (bei uns der „Schweinehund“) werden immer wieder mit den Kindern zusammen bearbeitet. Der nächste Schritt führt in die Schwimmausbildung. Technik und Ausdauer werden erlernt.
Die Abzeichen  „Frosch“, „Seepferdchen“, Bronze und Silber  sind bisher ausgehändigt worden.
Ziel ist es, dass die Kinder  „als Schwimmer“  eingeschult werden.

Aufsicht:  Unser päd. Team, mit Rettungsschwimmerausbildung Silber und Bronze sowie Lehrbefähigung
                 Eltern, die Zeit und Lust haben, uns zu begleiten

Kosten:    Kinder   2,-- €  -  Erwachsene  3,-- €

 

4

 


Kontaktadresse:
AWO Schleswig- Holstein gGmbH
AWO Naturkiga.
Amt Büsum/Hedwigenkoog
Königsberger Str. 17
25770 Hemmingstedt
Tel. 0481 63 639

Adresse
AWO Naturkiga.
Amt Büsum/Hedwigenkoog
Hirtenstall
25761 Hedwigenkoog
Natur-Kiga.-Handy 0162 13 59 636

Leitung:
Jutta Hollm
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten:
8-12.30 Uhr


Gruppengröße  /  Altersstruktur
„Strandhüpfer Rasselbande“
18 Kinder   -  3-6 Jahre

Ausstattung:
Container mit Unterstand und Bauwagen

Kosten:  165,-- € pro Monat

Beförderung:
Kinder aus dem Amtsbereich Büsum
(Büsum, Westerdeichstrich, Österdeichstrich,  Warwerort, Hedwigenkoog)
zusätzliche Kosten:  20,-- € pro Monat    (wenn gewünscht)