Dienstag, 17 Juli 2018 07:36

Erstes politisches Mentoring-Programm im Kreis Nordfriesland erfolgreich abgeschlossen

Projekt Landgewinn: Empowerment von Geflüchteten im ländlichen Raum in SH

Gruppenbild

Bild: ©awo-SH

Was macht der Bundesrat? Welche Rechte habe ich in einer Demokratie? Und wie kann ich mich selbst aktiv in meiner Gemeinde einbringen?
Mit diesen und vielen weiteren Fragen rund um das Thema Politik und Demokratie in Deutschland beschäftigten sich 13 Migrantinnen und Migranten während der letzten vier Monate im Kreis Nordfriesland.


Im Rahmen des Projektes Landgewinn erlangten die politisch interessierten Teilnehmer*innen (sogenannte „Mentees“) durch den praktischen Austausch mit einem oder einer engagierten Kommunalpolitiker*in (sogenannte Mentor*in) einen Einblick in den politischen Alltag in Deutschland. So begleiteten die Mentees ihre Mentor*innen beispielsweise zu Gemeindevertreter- und Fraktionssitzungen, erlebten hautnah den kommunalen Wahlkampf in Nordfriesland und knüpften wertvolle Kontakte. Filimon Brhane (2,5 Jahre in Deutschland): „Durch das Projekt Landgewinn habe ich die "Jungen Grünen" in Husum kennengelernt und freue mich auch nach dem Ende dieses Projektes weiterhin aktiv mitzuarbeiten und mitzugestalten“. „Durch das Projekt Landgewinn habe ich das Grundwissen erworben, mit dem ich einen eigenen Verein gründen kann“, sagte der 25 jährige Eritreer Osama Ibrahim aus Leck.
Neben den individuellen Treffen zwischen Mentees und Mentor*innen besuchten die politisch interessierten Migrant*innen zudem die Begleitseminare zur politischen Bildung, die vom Projektteam durchgeführt wurden. Sie boten Möglichkeiten zu Diskussion und  zum Austausch und vermittelten theoretisches Grundlagenwissen zum politischen System in Deutschland . Auf Einladung der Bundestagsabgeordneten für den Kreis Nordfriesland, Astrid Damerow (CDU), fuhren die Teilnehmenden darüber hinaus für drei Tage auf eine Bildungsreise nach Berlin.
„Ein rundum gelungenes Programm, von dem auch ich als Politiker sehr profitiert habe“, sagte Andreas Brzoska von den Grünen auf der gemeinsamen Abschlussveranstaltung in Leck am vergangenen Wochenende, auf welcher Mentor*innen und Mentees ihre Zertifikate erhielten.
Nach der Abschlussveranstaltung in Nordfriesland zieht das Mentoring-Programm nun in den Kreis Schleswig-Flensburg weiter, wo ab August wieder neue Mentees und Mentor*innen zusammengebracht werden.
Bei Interesse an der Teilnahme des Mentoring-Programmes  im Kreis Schleswig-Flensburg oder bei Rückfragen zum Projekt wenden Sie sich gerne an das Projektteam unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.