Die zweite Workshopreihe „Demokratie in der AWO“,

die vom Projekt „Rüm hart-Klaar kiming“ an drei Wochenenden im April, Mai und Juni durchgeführt wurde, endete erfolgreich mit der Zertifizierung von sechzehn neuen Multiplikator*innen für Demokratieförderung.

Über 60 Stunden haben sich die Teilnehmer*innen aus Haupt- und Ehrenamt mit den Themen Diskriminierung, Interkulturelle Kompetenz, Diversität und demokratisches Miteinander in der AWO beschäftigt. Sie setzen sich zukünftig bei sich vor Ort und als Mitglieder der „AG Demokratieförderung“ für die Stärkung der demokratischen Kultur innerhalb der AWO Schleswig-Holstein ein.

28 6 2018 Zu WorkschopreiheNMS


Haben auch Sie Interesse daran, sich als Multiplikator*in für Demokratieförderung zu engagieren, sich mit den Werten der AWO intensiver auseinanderzusetzen und drei abwechslungsreiche, kostenfreie Seminare im Theodor-Schwartz-Haus in Brodten zu erleben, bei denen unter anderen ein Argumentationstraining gegen rechte Parolen sowie ein Betzavta-Training geboten werden, dann melden Sie sich zur nächsten Workshopreihe an unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0172  141 38 64.


Workshop 1: Antidemokratische Verhaltensweisen erkennen: Alltagsdiskriminierung und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit;

Ort und Datum: Brodten, Theodor-Schwartz-Haus; 1./2.9.2018

Workshop 2: Willkommenskultur in Deutschland; Interkulturelle Sensibilisierung

Ort und Datum: Brodten, Theodor-Schwartz-Haus; 3./4.11.2018


Workshop 3: Förderung der demokratischen Teilhabe und Kommunikation in Konfliktfällen; Die Rolle als Multiplikator*in

Ort und Datum: Brodten, Theodor-Schwartz-Haus; 26./27.1.2019