Internationale Wochen gegen Rassismus vom 12. bis 25. März 2018

AWO Schleswig-Holstein setzt lautstarkes Zeichen gegen Rassismus
Info- und Konzertabend zum Internationalen Tag gegen Rassismus mit Heinz Ratz
und seiner Band Strom & Wasser, DUK und Abbas in der Räucherei in Kiel
 
Rassismus und Nationalismus sind europaweit wieder auf dem Vormarsch und gefährden Demokratien, Menschenrechte und den gesellschaftlichen Zusammenhalt.  Für die AWO Schleswig-Holstein heißt es deshalb am Internationalen Tag gegen Rassismus "beherzt" dagegenhalten. Rund 80 Gäste versammelten sich am Mittwochabend in der Kieler Räucherei um sich zwischen Musik und Information gemeinsam für eine bunte und offene Gesellschaft einzusetzen. Die Band Strom & Wasser mit dem Kieler Heinz Ratz, der Rapper Abbas Yunus und die Band DUK standen an diesem Abend mit ihren anspruchsvollen Texten für eine friedliche und tolerante Welt ein.

BeherztgegenRassismus2332018 Foto1

Foto: Mona Taube

 


Für eine bunte, offene und demokratische Gesellschaft

BeherztgegenRassismus2332018 Foto2
Foto: Mona Taube

BeherztgegenRassismus2332018 Foto3
Foto: Mona Taube

"Die rechte Formierung der Gesellschaft mit einhergehender Entgrenzung der Gewalt findet nicht nur am rechten Rand ihren Ausdruck, sondern reicht bis tief in die Mitte der Gesellschaft. Der Rechtsruck ist überall spürbar. Die AWO Schleswig-Holstein setzt sich schon aus ihrer Tradition heraus für eine bunte, offene, demokratische von Teilhabe geprägte Gesellschaft ein – auch heute Abend wollen wir dafür ein Zeichen setzen", sagt der AWO Landesvorsitzende Wolfgang Baasch in seiner Begrüßung.

BeherztgegenRassismus2332018 Foto4
Foto: Mona Taube

BeherztgegenRassismus2332018 Foto5
Foto: Mona Taube

Ganz persönliche Botschaften für eine offene, tolerante und demokratische Gesellschaft konnten Besucher*innen bei einer Foto- und Mitmachaktion gestalten und sich zudem an den Info-Ständen der AWO über Möglichkeiten des eigenen zivilgesellschaftlichen Engagements gegen Rassismus informieren. Für leckeres Essen sorgte den ganzen Abend über der Foodtruck von John‘s Burger mit selbstgemachten Burgern.

BeherztgegenRassismus2332018 Foto6
Foto: Mona Taube

BeherztgegenRassismus2332018 Foto7
Foto: Mona Taube

BeherztgegenRassismus2332018 Foto8
Foto: Mona Taube

BeherztgegenRassismus2332018 Foto9
Foto: Mona Taube

zurück