Mit Stencil gegen Rassismus

AWO und andere Träger luden zum kreativen Engagement gegen rechts

Kiel. Bei Keksen und veganen Waffeln trafen sich Ende November Jugendliche und junge Erwachsene in der Hansa48, um sich künstlerisch gegen Rassismus und Homophobie einzusetzen. Eingeladen zu "Stencil, Tea and Talk"  hatten das Landesjugendwerk der AWO S.-H. e.v., der Landesjugendring, die DGB Jugend, das Netzwerk Demokratie und Courage und der Jugendverband die Falken Schleswig Holstein.

In Zusammenarbeit mit dem Regionalen Beratungsteam gegen Rechtsextremismus und den Jugendverbänden haben sich die Teilnehmer*innen erst einmal über Rechtsextremismus und den rasanten Anstieg rassistischer Einstellungen in der Mitte der Gesellschaft informiert und ausgetauscht.  Im Vorraum des Cafés der Hansa48 konnten die Besucher*innen dann mittels Stencils, Kleidungsstücke, Taschen, Beutel und Stoffreste bedrucken und so ab nun ihre antirassistische Einstellung nach außen tragen. Ebenso konnten Buttons und Sticker gestaltet werden.

Im Anschluss freuten sich die Besucher*innen über die vergünstigten Tickets für das Konzert von Kobito und dem Auftritt der DJane Lenki Balboa.

StencilTeaTalk

StencilTeaTalk2

Fotos AWO