Rüm hart-Klaar Kiming: Erste AWO-Multiplikator*innen für Demokratieförderung zertifiziert

Multiplikatoren 1

Carsten Prehn (OV Malente), Edelgard Prehn (OV Malente), Denise Gühlcke (KV Kiel), Toska Jakob (Landesverband), Anja Brocke (OV Malente) und Peter Bock (KV Stormarn) erhielten am Sonntag vom Landesvorsitzenden Wolfgang Baasch ihre Zertifikate als Multiplikator*innen für Demokratieförderung. Nicht im Bild: Nadine Otte (Landesverband), Renate Palm (OV Wedel), Bernhard Kardell (OV Malente), Michel Brehm (KV Stormarn).

Wovon reden wir eigentlich, wenn wir von Demokratie sprechen? Wie kann man mit rechtem Gedankengut in der Mitte unserer Gesellschaft umgehen? Und was bedeutet überhaupt Toleranz? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigte sich die erste Multiplikator*innen-Gruppe für Demokratieförderung in der AWO an drei Seminarwochenenden. Am vergangenen Sonntag fand die offizielle Zertifizierung der Teilnehmenden in der Gustav-Heinemann-Bildungsstätte in Bad Malente durch den AWO-Landesvorsitzenden Wolfgang Baasch statt.

Die Schulung von Ehrenamtlichen, Mitgliedern und Mitarbeitenden der AWO Schleswig-Holstein zu Demokratie-Multiplikator*innen ist eines der Hauptziele des seit Mai 2017 laufenden Projektes „Rüm hart-Klaar kiming“. Das Projekt des Landesverbandes zielt in diesem Sinne auf die Förderung der solidarischen und toleranten Kultur der Arbeiterwohlfahrt ab.

Die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sind durch die Workshopreihe u.a. besonders im Umgang mit menschenfeindlichen Äußerungen sensibilisiert und  wissen, wie sie auf diese reagieren können. Darüber hinaus wirken sie in ihrer AWO vor Ort aktiv an dem Thema Demokratie mit. Gemeinsam mit dem Projektteam können in Zukunft Informations- und Bildungsangebote, Mini-Projekte oder Veranstaltungen rund um das Thema durchgeführt werden.

Im nächsten Jahr finden weitere Workshopreihen für Multiplikator*innen im Rahmen des Projektes „Rüm hart-Klaar kiming“ statt.
Die erste Schulungsreihe im Jahr 2018 wird an folgenden Terminen durchgeführt:
14./15. April 2018
26./27. Mai 2018
23./24. Juni 2018

Bei Interesse an der Teilnahme sowie weiteren Fragen zum Projekt, wenden Sie sich gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Telefon: 0172/1413864) oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Telefon: 0172/1416627).

 

 

Gefördert durch das Bundesministerium des Innern im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“

ZDT Web BMI Foederlogo Web