„Frauen im Aufbruch“ – Unterstützung und Stärkung von Frauen mit Migrationshintergrund

Das Projekt „Frauen im Aufbruch“ ist ein Angebot des Jobcenters. Hier treffen sich Frauen, die Arbeitslosengeld II erhalten, während eines halben Jahrs täglich von 8.30-12.30 Uhr. Sie können sie sich mit anderen Frauen in ähnlicher Lebenssituation über alltägliche Themen austauschen und gemeinsam oder in Einzelgesprächen an den eigenen Wünschen und Zielen arbeiten. Ein laufender Einstieg ist möglich.

Die Stärkung des Selbstbewusstseins der Frauen, das Erkennen von individuellen Ressourcen und die Verbesserung der Deutschkenntnisse stehen im Vordergrund. Wir unterstützen die Frauen bei der Bildungs- und Berufsorientierung, beim Besuch von Betrieben oder Ausbildungsstätten oder bei der Aufnahme von ehrenamtlicher Arbeit. Auch Sportangebote oder die Erarbeitung von kleineren Projekten stehen auf dem Programm.

Um die Belange jeder Frau zu identifizieren, werden Einzelgespräche geführt und ein individuelles ganzheitliches Profil der Frauen erstellt.