Datenschutzhinweise in der Kindertagesbetreuung

Informationen über die Datenverarbeitung bei der AWO Schleswig-Holstein gGmbH

im Rahmen der Kinderbetreuung

für Kunden und andere Betroffene

Die folgenden Datenschutzinformationen gelten für betroffene Personen im Bereich der Kinderbetreuung der AWO Schleswig-Holstein gGmbH und dienen insbesondere dem Zweck des Art. 13 Abs. 2 DSGVO, eine faire und transparente Datenverarbeitung zu gewährleisten. Dabei betreffen diese Datenschutzinformationen sowohl die Erhebung der Daten bei der betroffenen Person selbst als auch die Erhebung bei Dritten, beispielsweise den für das Kind Personensorgeberechtigten.

1. Verantwortliche Person

Für die Datenverarbeitung ist verantwortlich die

AWO Schleswig-Holstein gGmbH,
Sibeliusweg 4,
24109 Kiel

Tel.: 0431  51 140
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die AWO Schleswig-Holstein gGmbH verfügt über Datenschutzbeauftragte, die sie direkt kontaktieren können:

Carolin Giesselmann
Sibeliusweg 4
24109 Kiel

Tel.: 0431  51 14 107
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Sie können sich wegen aller Fragen und Anregungen zum Datenschutz gerne direkt an unsere Datenschutzbeauftragten wenden.

2. Pflicht zur Angabe personenbezogener Daten

Als Sorgeberechtigte sind Sie gemäß § 8 a Abs. 2 KiTaG-SH auf unser Verlangen hin zur Angabe verschiedener Daten verpflichtet, dies beinhaltend Name, Vorname und Anschrift des Kindes, seinen Betreuungsbedarf, das Geburtsdatum, das Geschlecht sowie Namen, Vornamen und Anschriften der Sorgeberechtigten.

Darüber hinaus benötigen wir verschiedene personenbezogene Daten, die darüber hinaus aus der Natur des Betreuungsvertrages heraus notwendig und zur Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind. Ohne diese Daten können wir in der Regel mit Ihnen keinen Vertrag schließen, da eine ordnungsgemäße Abwicklung nicht sichergestellt ist. Sofern Sie uns daher erforderliche Daten nicht bereitstellen, können wir entweder von Rechts wegen oder tatsächlich gehindert sein, Betreuungsleistungen anzubieten.

Soweit wir Daten nicht bei dem Betroffenen selbst erheben, handelt es sich nur um solche personenbezogenen Daten, die im Rahmen des Betreuungsvertrages durch Personen Sorgeberechtigte mitgeteilt worden sind.

3. Zweck und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten stets im Einklang mit den Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

a) Erfüllung eines Vertrages und vorvertragliche Maßnahmen, Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO

Wir verarbeiten Ihre Daten vorrangig, um die Betreuungsleistungen unserer Kindertagesstätten im Rahmen des abgeschlossenen Betreuungsvertrages zu erbringen. Diese Datenverarbeitung dient damit der Erfüllung unseres öffentlichen Betreuungs-, Erziehungs- und Bildungsauftrages. Zur Datenverarbeitung im Rahmen der Vertragserfüllung gehören auch Abwicklungstätigkeiten, die über die eigentliche Betreuungstätigkeit hinausgehen. Ebenso verarbeiten wir Ihre Daten im Rahmen vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen. Dazu zählt insbesondere auch die Prüfung des Platzangebotes für das Kind.

b) Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO

Zudem verarbeiten wir Daten im Rahmen unserer verschiedenen rechtlichen Verpflichtungen. Dazu zählen insbesondere die gesetzlichen Melde- und Auskunftspflichten gemäß § 8 Abs. 1 Nr. 3 KitaG-SH i.V.m. § 47 SGB VIII und §§ 98, 102 Abs. 2 SGB VIII. Des Weiteren zählen hierzu insbesondere auch die Bedarfsplanung und Sicherstellung des Angebotes einer Kinderbetreuung durch die örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe sowie die Gemeinden.

c) Einwilligung in die Datenverarbeitung, Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO

Wir verarbeiten Ihre Daten, soweit sie für die Verarbeitung Ihr Einverständnis erklärt haben im Rahmen der bestimmten Zwecke. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung bis zum Widerruf wird hiervon nicht berührt. Insbesondere auf die hiernach erfolgte Datenverarbeitung hat ein Widerruf der Einwilligung keine Auswirkung.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie als sorgeberechtigte Personen gemäß § 8 Abs. 2 KitaG-SH verpflichtet sind, uns bestimmte Daten zur Verfügung zu stellen.


d) Interessenabwägung, Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO

Soweit erforderlich verarbeiten wir die Daten über diese Zwecke hinaus auch zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder Dritter. Dies betrifft insbesondere unsere rechtlichen und wirtschaftlichen Interessen im weiteren Zusammenhang der Vertragsabwicklung. Beispiele hierfür sind:

  • Abwicklung von Zuschüssen staatlicher Seite, um die Finanzierung unserer Tätigkeit sicherzustellen
  • Konsultation und Datenaustausch mit Auskunfteien, um die vertragsgemäße Zahlung der Beiträge prognostizieren und sicherstellen zu können
  • Geltendmachung von Ansprüchen und die Rechtsverteidigung im Rahmen von Auseinandersetzungen

4. Empfänger der personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten primär intern. Innerhalb unseres Unternehmens erhalten alle Beteiligten Einsicht in diese Daten, die mit der Abwicklung befasst sind. Im Rahmen der Vertragsabwicklung können allerdings auch Dritte Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten erhalten, dies insbesondere wiederum zur Wahrnehmung unserer rechtlichen Interessen. Sollten Ihre personenbezogenen Daten Dritten zur Verfügung gestellt werden, achten wir darauf, dass diese nach Möglichkeit im gleichen Rahmen auf den Datenschutz verpflichtet sind.

Darüber hinaus können wir allerdings auch verpflichtet sein, bestimmte Daten an Dritte herauszugeben. Dies geschieht insbesondere auch im Rahmen der bereits vorgenannten Zwecke der Bedarfsplanung und Sicherstellung des Angebotes sowie den gesetzlichen Melde- und Auskunftspflichten. In diesem Zusammenhang wird dann die jeweils berechtigte staatliche Stelle unterrichtet. Als solche kommen insbesondere die örtlichen Träger der Jugendhilfe und die Gemeinden in Betracht.

Bitte beachten Sie, dass in diesem Zusammenhang gemäß § 8 a Abs. 4 KitaG-SH die Befugnis der staatlichen Stellen bestehen kann, Daten mit den Meldebehörden abzugleichen.

5. Datenübermittlung in ein Drittland

Die AWO Schleswig-Holstein gGmbH übermittelt im Rahmen ihrer Tätigkeit zur Kinderbetreuung keine Daten in ein Drittland.

6. Dauer der Speicherung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, solange dies im Rahmen unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Bitte beachten Sie dabei, dass die Kinderbetreuung auf einen Zeitraum von mehreren Jahren angelegt ist. Benötigen wir die Daten zur Erfüllung der vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten nicht mehr, werden diese gelöscht, sofern nicht der Ausnahmefall einer gesetzlichen Aufbewahrungspflicht besteht oder die Daten zur Geltendmachung von Ansprüchen oder Rechtsverteidigung benötigt werden.

7. Ansprüche als Betroffener / Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Als Betroffener haben Sie verschiedene Ansprüche, um Ihre berechtigten Interessen im Rahmen der Datenverarbeitung zu wahren. Hiernach haben Sie einen Anspruch auf Auskunft gemäß Art. 15 DSGVO, einen Anspruch auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO, einen Anspruch auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO, einen Anspruch auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO, einen Anspruch auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO und darüber hinaus ein Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 DSGVO. Bitte beachten Sie auch die untenstehenden näheren Informationen zum Widerspruchsrecht, über das wir Sie gemäß Art. 21 Abs. 4 in einer von anderen Informationen getrennten Form zu unterrichten haben.

Unabhängig davon steht Ihnen die Befugnis zu, sich über die Datenverarbeitung bei der folgenden Aufsichtsbehörde

ULD – Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Postfach 7116
24171 Kiel
zu beschweren, Art. 77 DSGVO.

8. Automatisierte Entscheidungsfindung / Profiling

Die AWO Schleswig-Holstein gGmbH nutzt die Möglichkeit einer automatisierten Entscheidungsfindung nicht, dies einschließlich Profiling.

9. Widerspruchsrecht

Informationen über das Widerspruchsrecht gemäß Art. 21 DSGVO

Als betroffene Person haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (Datenverarbeitung im Rahmen der Wahrnehmung berechtigter Interessen) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Aufgrund eines Widerspruches verarbeiten wir die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten als betroffene Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechten und Ansprüchen.

Sie können den Widerspruch formfrei einlegen. Bitte richten Sie diesen an:

AWO Schleswig-Holstein gGmbH
Kindertagesbetreuung
Gärtnerstraße 47
24113 Kiel

Tel.: 0431  70 53 380
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Datenschutzhinweise in der Kindertagesbetreuung zum Runterladen