Selbsthilfegruppe Alkoholsucht Trockendock

Wir sind
eine Selbsthilfegruppe für alkoholabhängige Menschen, die ihren Konsum beenden wollen oder bereits abstinent leben.

Wir bieten 
den Erfahrungsaustausch unter Betroffenen, ein offenes Ohr, Aufklärung und (Selbst)Hilfe an.

Wir beraten
ehrenamtlich über Möglichkeiten ohne Suchtmittel zu leben

Wir helfen
indem wir unsere Erfahrungen austauschen, uns gegenseitig Mut machen, Informationen weitergeben. Lernen mit eigenen Ängsten besser umzugehen.

Wir unterstützen
uns gegenseitig, um der Situation nicht mehr hilflos gegenüber zu stehen.

Wir vermitteln
in weiterführende suchtspezifische Hilfen, wie z.B. Suchtberatungsstelle, Entgiftung.

 

Die Sozialpsychiatrischen Einrichtungen der AWO unterstützen Selbsthilfegruppen über ihre Treffpunkte / Begegnungsstätten als Kontaktstellen. Die Selbsthilfeorganisationen haben eigene Vertretungs- und Organisationsformen, die die Unabhängigkeit von der AWO gewährleisten. Die AWO stellt zur Selbsthilfeförderung ihre Räumlichkeiten und ihr fachliches Know-how zur Verfügung, um betroffenen kranken Menschen für ihr Engagement in der Prävention und Rehabilitation auch die entsprechende qualifizierte Selbsthilfe-Unterstützung anzubieten.

Die neue Fassung des § 20 Abs. 4 SGB V bietet eine Rechtsgrundlage für eine aktive Förderpraxis der Selbsthilfe durch die Krankenkassen.

Die AWO unterstützt Bemühungen, die Selbsthilfe betroffener Familien und Angehöriger von Menschen mit Behinderungen, psychisch erkrankten Menschen und Menschen mit einer Suchterkrankung sowie der Betroffenen über Selbsthilfegruppen anzuregen.

Für die AWO ist die Selbsthilfe eine Handlungsmöglichkeit der Mitglieder von Selbsthilfegruppen und nicht ausschließlich nur eine Ergänzung der institutionellen bzw. professionellen Angebote der gesundheitlichen Versorgung.

Selbsthilfe ist ein eigenständiges Handlungsprinzip. Wer will, dass die Selbsthilfe von den Menschen als ihr eigenes Engagement bei der Bewältigung von Krankheit ergriffen und genutzt wird, muss sie als dieses eigenständige Engagement anerkennen und fördern.

Die AWO bietet sachliche und/oder personelle Unterstützung für Selbsthilfegruppen und Zusammenschlüsse von Betroffenen und Angehörigen.

Kontaktadresse:

AWO Schleswig-Holstein gGmbH
Psychosoziale Dienste
Suchtberatungs-und Präventions-
stelle

Papenmoorweg 2
22869 Schenefeld
Tel: 040 84 05 68 43
Fax: 040 83 09 96 63
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leitung:
Dipl.-Soz.Päd. Anita Schanz-Lorefice

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Torben Richter
Beratung, Prävention, Nachsorge
Tel: 040 84 05 80 32
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Leitung psychosoziale Dienste

Hans-Peter Stahl
AWO Schleswig-Holstein gGmbH
Koppelstraße 30
25421 Pinneberg