Schwangerenberatung

 

Schwangerenberatung

Jede Schwangerschaft, ob erwünscht oder ungeplant, wirft Fragen auf und stellt werdende Mütter und Väter vor neue Herausforderungen. Wir beraten zu verschiedensten Aspekten rund um das Thema Schwangerschaft, Geburt, Familienplanung und Verhütung. Ob Sie sich aufgrund einer schwierigen Lebenssituation an uns wenden oder einfach auf der Suche nach Antworten zu ihren persönlichen Fragen sind, ob Sie sich ganz allgemein informieren wollen oder sich Unterstützung wünschen bei der Klärung einer belastenden Situation - wir sind für alle Ratsuchende offen, unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, sexueller Orientierung  und sozialer Schicht. Unsere Gespräche sind kostenlos und vertraulich, wir unterliegen der Schweigepflicht. Auf Wunsch können Sie auch anonym bleiben.

Mehr unter http://awo-schwanger.de/

 

Wir begrüßen unsere neue Kollegin Frau Antje Rößler, die seit Anfang Mai das Team in Pinneberg unterstützt.
Frau Bergfeld und Frau Rößler beraten Sie rund um Schwangerschaft und helfen Ihnen bei Fragen zu den Anträgen von Elterngeld und Kindergeld, ebenso zum Antrag der Bundesstiftung Mutter und Kind.
Wir freuen uns auf Sie.

 

Allgemeine Schwangerenberatung

Gerne helfen wir bei Fragen zu folgenden Themen:

  • sozialrechtliche Ansprüche und finanzielle Leistungen
    (z.B. Mutterschutz, Elterngeld, Elternzeit, Unterhaltsvorschuss etc.)
  • Verhütung und Familienplanung
  • Übergang von Partnerschaft zu Elternschaft
  • Hilfsangebote in der Alltagsbewältigung
  • bei Tot- oder Fehlgeburten
  • bei psychischen Schwierigkeiten vor und nach der Geburt
  • bei unerfülltem Kinderwunsch
  • zum Thema vertrauliche Geburt

Sie sind nicht sicher, ob Sie mit Ihrem Anliegen bei uns richtig sind?
Rufen Sie uns einfach an, gegebenenfalls vermitteln wir Sie weiter an eine entsprechende Stelle.

 Daniela Beratung webMirjam Beratung web

 

Bundesstiftung "Mutter und Kind"

Sie sind schwanger und haben finanzielle Sorgen? Bei uns können Sie einen Antrag an die Bundesstiftung "Mutter und Kind" stellen. Die Stiftung bietet unbürokratische Unterstützung für Schwangere in finanziellen Notlagen. Sie gewährt insbesondere Zuschüsse für Schwangerschaftsbekleidung, für die ersten Babysachen und für die Wohnungseinrichtung.

Wichtig ist, dass Sie rechtzeitig einen Termin bei uns vereinbaren, denn der Antrag muss vor der Geburt gestellt werden. Gerne teilen wir Ihnen telefonisch mit welche Unterlagen für die Antragsstellung benötigt werden.

Weitere Infos unter http://www.bundesstiftung-mutter-und-kind.de/  

Ungewollt schwanger?

Wird eine Frau ungewollt schwanger steht sie vor einer schwierigen Situation. Die eigene Lebensplanung gerät ins Wanken. Ein Leben mit Kind ist (im Moment) nicht vorstellbar,  da die finanziellen Möglichkeiten, die Arbeitsplatzsituation, die gesundheitliche bzw. die psychische Verfassung oder Schwierigkeiten in der Partnerschaft zu großen Bedenken führen.

In dieser schwierigen Situation haben Sie Anspruch auf Unterstützung und Beratung. Das Gespräch soll dazu dienen, die Gründe für oder gegen eine Fortsetzung der Schwangerschaft abzuwägen und über bestehende Hilfsangebote zu informieren. Hier haben Sie die Möglichkeit Fragen zum Schwangerschaftsabbruch stellen und Ihre Bedenken formulieren. Wichtig ist, dass Sie eine verantwortliche und gewissenhafte Entscheidung treffen können.

Weder wir von der Beratungsstelle noch Ärzte oder Ärztinnen, dürfen oder wollen Ihre Entscheidung durch Druck, Einschüchterung oder Bevormundung beeinflussen.

Auch  wenn Sie sich bereits für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden haben, müssen Sie aus rechtlichen Gründen ein Beratungsgespräch bei einer anerkannten Stelle wahrnehmen. Unabhängig vom Ergebnis der Beratung erhalten Sie am Ende eine Beratungsbescheinigung. Diese müssen Sie am Tag des Eingriffes dem Arzt oder der Ärztin vorlegen. Das Gesetz verlangt, dass der Eingriff frühestens am vierten Tag nach der Beratung und nur bis zur 12. Schwangerschaftswoche nach Empfängnis durchgeführt werden darf.

Weitere Infos unter http://awo-schwanger.de/schwangerschaftsabbruch/

Flyer

AUSSENSPRECHSTUNDE QUICKBORN

Montag 09.00 - 10.00 Uhr

Familienzentrum
DRK Kita
Talstraße 18
25451 Quickborn

Wir bitten um telefonische Terminvereinbarung: 0152 05 10 06 60

Antje Rößler

AUSSENSPRECHSTUNDE WEDEL

Montag 14.00 - 15.00 Uhr

AWO Treff
Rudolf - Breitscheid Str. 40 b
22880 Wedel

Wir bitten um telefonische Terminvereinbarung:

Antje Rößler Tel.: 0152 05 10 06 60


AUSSENSPRECHSTUNDE UETERSEN

Mittwochs 14.00 - 15.00 Uhr

AWO Kita Hus Sünnschien
Theodor-Storm-Allee 62
25436 Uetersen

Wir bitten um telefonische Terminvereinbarung:

Mirjam Bergfeld Tel.: 0178 167 60 38

Kontaktadresse:

AWO Schleswig-Holstein gGmbH
Schwangeren- und
Schwangerschaftskofliktberatung
Am Drosteipark 21
25421 Pinneberg

Tel.: 04101 20 57 88

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mirjam Bergfeld
Dipl. Psychologin
0178 167 60 38

Antje Rößler
Dipl. Sozialpädagogin
0152 05 10 06 60

Offene Sprechstunden:

Mo.und Fr. 12.00 - 13.00 Uhr
Di. und Do. 16.00 - 18.00 Uhr

Um Wartezeiten zu vermeiden, vereinbaren wir gerne weitere Termine.


Leitung psychsoziale Dienste:

Hans-Peter Stahl
AWO Schleswig-Holstein gGmbH
Koppelstraße 30
25421 Pinneberg