AWO Interkulturell startet Workshop-Reihe für Sprachmittlung

Photo Schulung AWO Dia 11 14 06 2018

Foto: AWO Schleswig-Holstein

In der vergangenen Woche hat in einer gemeinsamen Fortbildungsveranstaltung eine Qualifizierung der Sprach- und Kulturmittler*innen der Arbeiterwohlfahrt Interkulturell und des Diakonischen Werkes im Kreis Herzogtum Lauenburg stattgefunden. "Die Aufgaben und Arbeitsschwerpunkte haben sich in den letzten drei Jahren stark verändert", so Franziska Just, Eirichtungsleitung der AWO Interkulturell im Südkreis. "Die Basis der Arbeit sind die Menschenrechte. Sich damit in der Arbeit auseinandersetzen und sensibel für die Ratsuchenden zu sein, ist hierbei entscheidend."

Partizipationsgremien Schleswig-Holsteins fordern Mitsprache bei Entwurf von neuem Integrations- und Teilhabegesetz

Klare Vorstellungen von Integration und Teilhabe für Innenministerium: Vertreter*innen übergeben 20 Seiten starkes Positionspapier an Innenstaatssekretär Torsten Geerdts

Am Dienstagabend übergaben die Partizipationsgremien der Migrantinnen und Migranten Schleswig-Holsteins ihre Positionen zum geplanten Integrations- und Teilhabegesetz an Staatssekretär Torsten Geerdts. Teilhabe leben und die Belange der migrantischen Bevölkerung in Schleswig-Holstein nicht der Politik allein zu überlassen, ist Ziel der Partizipationsgremien. Sie formulieren in ihrem Papier klare Erwartungen an das neue Gesetz, das im Jahr 2020 in Kraft treten soll.

DSC 0980

Toska Jakob, Violetta Seelig-Kiss (beide Servicestelle), Janet Kaiser (FL), Shamsia Azarmehr (SE), Spyridon Aslanidis (HL), Innenstaatssekretär Torsten Geerdts, Thomas Wetterau (KI), Dursiye Aytekin (KI), Elisabeth Dannenmann (NMS), Natali Schnar (NMS), Nilgün Kiroglu (NMS), Rana Hafez (SE), Maryna Christiansen (FL)