Wahlcountdown zur Bundestagswahl

AWO Pflege formuliert Forderungen an die Politik

Berlin/Kiel. Drei Wochen noch bis zur Wahl des neuen Deutschen Bundestags. Drei Forderungen stellt die AWO Pflege an die Politik und ihre Vertreter*innen: "Wir brauchen mehr Personal, eine gesicherte Finanzierung und ein Monitoring für die Umsetzung der Pflegeberufereform", sagt AWO-Geschäftsführer Michael Selck.

„AWO ist eine Lebenseinstellung“

Verbandsreferent Uwe Frensel verabschiedet sich in den Ruhestand

Lauenburg. Mehr als vier Jahrzehnte ist er bereits für die AWO aktiv und vor allem im Kreis Herzogtum Lauenburg aus der Verbandsarbeit nicht mehr wegzudenken: Uwe Frensel engagiert sich seit 1973 ehrenamtlich für die Arbeiterwohlfahrt in Schleswig-Holstein – anfangs als Betreuer, später als Leiter des AWO Ferienwerks Lauenburg und der internationalen Jugendbegegnungen. Mit der Anstellung als Geschäftsführer des AWO Kreisverbandes Lauenburg machte Frensel seine Leidenschaft schließlich auch zum Beruf. Seit 2005 steht er als Verbandsreferent anderen Mitgliedern mit Rat und Tat zur Seite.

Uwe Frensel

Keine AWO ohne Uwe: Der gelernte Bibliothekar und Sozialpädagoge ist seit dem 1. Mai 1973 von der AWO im Kreis Herzogtum Lauenburg nicht mehr wegzudenken. Heute ist sein letzter Tag im Hauptamt. Foto AWO