Teilhabezentrum Bredstedt

Seit nunmehr 25 Jahren bietet die Arbeiterwohlfahrt in Nordfriesland im Rahmen der Eingliederungshilfe qualifizierte Leistungen über das gesamte Spektrum des Arbeitsfeldes an.Der organisatorische Sitz liegt im Teilhabezentrum 25821 Bredstedt, TondernscheStr. 2a.
Seit 2013 beteiligen wir uns aktiv am Modellprojekt der sozialraumorientierten Eingliederungshilfe
des Kreises Nordfriesland.
In diesem Zusammenhang beschäftigen wir uns seit Mitte 2015 verstärkt mit der Zielsetzung, eine passgenaue Alternative für unser bisheriges vollstationäres Betreuungsangebot zu schaffen. Zwischenzeitlich ist es uns gelungen, die Verweildauer im vollstationären Bereich
deutlich zu verkürzen; gut 1/3 der bisherigen Plätze völlig abzubauen –und gleichzeitig die Zufriedenheit unserer Klienten erkennbar zu erhöhen.
Als Anerkennung für diese Schritte erhalten wir seit zwei Jahren eine Förderung der AKTION MENSCH.

Neues Konzept komplex24_20160303.pdf

Das Fachkonzept Sozialraumorientierung mit seinenhumanistischen, erziehungskritischen und gemeinwesenorientierten Arbeitsansätzen bietet uns für unsere tägliche Arbeit eine wesentliche Orientierung.
Wir bewegen uns damit vollumfänglich in der Tradition der Arbeiterwohlfahrt und auf der Basis des Leitbildes der AWO Unternehmensgruppe in Schleswig-Holstein.
Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unsere wichtigste Ressource. Ihre Kompetenz, Kreativität und ihr Verantwortungsbewusstsein prägen das Teilhabezentrum Bredstedt und damit unsere Arbeit in ganz Nordfriesland.

Unser vorrangiges Ziel ist es, Menschen mit Einschränkungen an der Teilhabe des gesellschaftlichen
Lebens eine größtmögliche Selbständigkeit zu ermöglichen. Aktivierende Arbeit hat den grundsätzlichen Vorrang vor betreuender Tätigkeit.
Ausgangspunkt ist dabei stets der Wille der betroffenen Menschen sowiei hre persönlichen und sozialräumlichen Ressourcen.
Nahezu zwangsläufig ergeben sich daraus flexible, sich allein an den tatsächlichen Bedarfen jedes Einzelnen orientierte Angebotsstrukturen.
Unsere Vergütungsvereinbarung kennt dagegen lediglich zwei Abrechnungsarten:

A: Ambulante Komplexleistung und
B: Ambulante Komplexleistung incl. Unterkunft und Verpflegung.

In enger Abstimmung mit dem Kreis Nordfriesland haben wir unsere bisherige Angebotsstruktur (ambulant, stationär, teilstationär) durch ein flexibles System individueller Hilfen ersetzt.
Als Grundvoraussetzung für eine überwiegend ambulante Betreuung ist unsere telefonische Erreichbarkeit „Rund.um.die.Uhr“.
Auf diesem Wege kann zum Beispiel jederzeit eines unserer Krisenzimmer in Anspruch genommen werden.

Sämtliche Angebote der Alltagsgestaltung, wie z.B. die Job-Börse, sind bewusst darauf ausgerichtet unseren Nutzer*innen den Weg in eine größere Selbständigkeit zu erleichtern.
Sie basieren auf „Freiwilligkeit“ und sind ganz bewusst stets zeitlich eng befristet.
Wechselnde Freizeitangebote dienen der Förderung der Geselligkeit.

Wie selbstbestimmt ein Mensch lebt bzw. leben kann, hängt ganz wesentlich von seiner konkreten Wohnform bzw. Wohnsituation ab.

In einer eigenen Wohnung – gern mitten in einem überschaubaren Wohnumfeld gelegen – leben zu können, gehört daher nicht umsonst zu den vorrangigsten Zielen der Mehrzahl unserer Nutzer*innen.
Wir unterstützen dieses Ziel tatkräftig, verfügen im näheren Umfeld zu unserem Teilhabezentrum mittlerweile über ein breit angelegtes Wohnraumangebot und arbeiten daran, auch zukünftig jedem geeigneten Wohnraum anbieten zu können.

Das Betreuungsangebot unterscheidet sich nicht nach Wohnformen, es ist an jeder Stelle gleich verlässlich.

In der Phase einer Neu-bzw. Umorientierung; im Falle einer anstehenden Entlassung aus einer Klinik oder aber bei einem geplanten Wechsel zwischen zwei Leistungsanbietern stehen Ihnen unsere Mitarbeiter:

Jan Hoppach
0171 72 185 19
Reinald Strüning
0171 72 185 18
gern beratend zur Seite.

Neben den bisher genannten Angeboten bieten unsere Mitarbeiter*innen wöchentlich stattfindende offene Gesprächskreise an - hier kann jeder Interessierte teilnehmen.

Nähere Informationen erhalten Sie für:
Tönning:
Herr Reinald Strüning
0171 72 185 18
Bredstedt:
Frau Ruth Sernatinger
0171 72 185 21
Leck:
Heike Donath
0171 72 185 22
Wyk/Föhr:
Uta Ulbrich-Voigt
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktadresse : 

AWO Schleswig-Holstein gGmbH
Teilhabezentrum Bredstedt

Sozialpsychiatrische Dienste
in Nordfriesland

Tondernsche Str. 2 a
25821 Bredstedt

Tel.: 04671 91 30 0
Fax: 04671 91 30 21

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Leiter Projekt Bredstedt

Joachim Wendt-Köhler

Tel.: 04671 91 30 31
Fax: 04671 91 30 21

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 Leitung psychosoziale Dienste

Hans-Peter Stahl
AWO Schleswig-Holstein gGmbH
Koppelstraße 30
25421 Pinneberg