Für Vielfalt gegen Einfalt

Internationale Woche gegen Rassismus: AWO Schleswig-Holstein zeigt Haltung

Kiel. Wer schweigt, verliert. "Nicht nur in der Politik, auch im Alltag, auf der Straße und in sozialen Medien im Internet müssen wir rassistischen, nationalistischen und menschenfeindlichen Aussagen klar entgegentreten", sagt AWO-Landesvorsitzender Wolfgang Baasch. Die AWO Schleswig-Holstein zeigt Haltung gegen rechts. Im Rahmen der Internationalen Woche gegen Rassismus veranstaltet der Verband mit den Beratungsteams gegen Rechtsextremismus einen Vortrag, einen Comic-Workshop und eine Podiumsdiskussion in Kiel. Außerdem erscheint eine neue Schulbroschüre. In Glücksburg trifft man sich wie vergangenes Jahr zur Menschenkette. Landesweit nehmen Gliederungen und Einrichtungen an der Selfiekampagne des Bundesverbands teil.

Internationale Woche gegen Rassismus 2017 Link Flyer FlyerInternationale_Wochen_gegen_Rassismus_2017-2.pdf

KVs Ostholstein und Lauenburg zur Woche gegen Rassismus13 3 2017

"Ein offenes Herz kennt keinen Rassismus": Die Kreisverbände Ostholstein und Lauenburg gehen mit gutem Beispiel zur Internationalen Woche gegen Rassismus voran. Foto AWO

 

Cricket kommt nach Preetz

Flüchtlinge bringen englischen Nationalsport nach Schleswig-Holstein

Preetz. Integration entscheidet sich – auch – auf dem Platz. In diesem Fall auf dem Cricketrasen, im Winter noch in der Halle: Sadeeq Shinway, Abdullah Ahmadzai, Abdulwase Haleem und Sadar Nasari sind vor zwei Jahren aus Afghanistan nach Deutschland geflohen. Sie vermissen viel mehr als nur den Sport mit dem seltsam aussehenden Schläger und dem roten Lederball der Commonwealth-Staaten, aber eine Cricket-Mannschaft zu gründen, war zumindest eine realistische Option für sie. Es gibt in Schleswig Holstein zwar in Pinneberg und in Husum Vereine, aber die Flüchtlinge haben nicht das Geld, um dahin fahren zu können.

Cricket Prof2

 

 MMS TEASER grau

 

Mitgliederbutton 21 09 2015

Postkarte Online-Ber  3  Vers Online Suchtberatung